Anne Geddes - Small World // Buchtipp zum Muttertag // Babyfotografie // Flowerflatlay, Blumen
Buchtipps

Anne Geddes „Small World“ – ein Buchtipp zum Muttertag

[Werbung] Anne Geddes ist die erfolgreichste Babyfotografin weltweit. Ihre fantasievollen Aufnahmen von Babys und Neugeborenen kennt eigentlich jeder – tummeln sich ihre Motive doch schon seit Jahrzehnten auf Postern, Karten und Kalendern. Anlässlich des Muttertags erschien im TASCHEN Verlag ein neues Buch von Anne Geddes. Es trägt den Titel „Small World“ und brachte mich beim Durchblättern wirklich zum Staunen. Es ist ganz anders als erwartet! Ja, das Buch hat mich wirklich überrascht. Was das Besondere daran ist? Das erfährst du in diesem Beitrag.

Annes Geddes Small World // Buchtipp zum Muttertag // Babyfotografie

Ich liebe ja die Fotografie. Ob nun inszenierte Fotografie, die mich beim Betrachten in fantasievolle Welten entführt oder die natürliche, ungestellte Fotografie, welche den wahren Zauber der kleinen Momente zum Ausdruck bringt. Ich finde es einfach wundervoll, mich mit einem großen Kunstbuch aufs Sofa zu setzen und für einige Zeit in den abgebildeten Fotografien zu versinken. Dem magischen Knistern des Einbands zu lauschen, wenn ich den Buchdeckel das erste Mal öffne und die glatten, geschmeidigen Seiten umzuschlagen. Hach ja, das ist viel besser als Fernsehen! Deshalb habe ich mich auch ganz besonders gefreut, als vor ein paar Tagen das neue Buch von Anne Geddes „Small World“ in meinem Briefkasten landete. Mein ganz persönliches Muttertagsgeschenk.

Ok, zugegeben. Es landete nicht wirklich im Briefkasten. Dafür ist es nämlich viel zu groß. Mit einem XL-Format von knapp 30×40 cm ist das neue Buch von Anne Geddes ein richtiger Schinken. So wie es sich eben für ein Kunstbuch gehört – gerade groß genug, um beim Betrachten der Doppelseiten in den wundervollen Fotografien zu versinken. Aber genau das macht viele Bücher von TASCHEN auch aus. Sie sind wirklich etwas Besonderes.

Aber bevor ich weiterschwärme, muss ich dir noch etwas gestehen: Eigentlich fand ich Anne Geddes Babyfotografien nämlich immer irgendwie kitschig. Ja genau, ziiiemlich kitschig sogar. Ich kann es nicht leugnen, aber bisher konnte ich mich nicht wirklich für diese Art der Fotografie begeistern. Diese pummeligen, schlafenden Babys in ihren kleinen, bunten Kostümchen, die schon in meiner Jugend auf Postern, Grußkarten und Kalendern zu sehen waren. Nee, diese bunte Merchandisekunst war wirklich nicht meins.

Anne Geddes Small World - Biene - Babyfotografie - Jai, 6 months, Sydney, 2012 (p.5)

Aber dann hielt ich vor ein paar Tagen das neue Buch in den Händen und muss sagen: Ich bin total positiv überrascht! Anne Geddes „Small World“ zog mich sofort in seinen Bann. Dieses Buch ist anders, als die Produkte, die ich bisher von Anne Geddes kennen gelernt habe. Dieses Buch ist wirklich etwas Besonderes.

Wusstest du zum Beispiel, dass Anne Geddes nicht nur Babys und Neugeborene fotografierte, sondern auch Schwangere, Kinder und Familien? Und zwar mit unbeschreiblich viel Herz und Hingabe für das Schöne und Einzigartige, für Formen, Licht und Schatten.

Anne Geddes Small World // Buchtipp zum Muttertag // Babyfotografie // Schmetterlinge

Insgesamt blickt Anne Geddes auf 30 Jahre Fotografie zurück, in der sich ihre Art zu fotografieren stetig veränderte und weiterentwickelte. Es entstammen also weitaus mehr Werke ihrer Linse, als die altbekannten Babyfotos. Zahlreiche bisher unveröffentlichte Bilder finden sich auch in diesem Buch.

Übrigens: Den Druck der ersten Baby-Kalender bezahlte Anne Geddes aus eigener Tasche und verkaufte diese, in dem sie selbst von Tür zu Tür ging. Damals sowie heute unterstützt ein Teil ihrer weltweiten Einnahmen den Kampf gegen Kindesmisshandlung und Verwahrlosung. Interessant oder?

Annes Geddes Small World // Buchtipp zum Muttertag // Babyfotografie // Blumen

Anne Geddes „Small World“ gibt auf 238 Seiten einen wundervollen Einblick in die fantasiereiche und liebevolle Arbeit einer Fotografin, die weitaus mehr ist, als ein Name auf einem Poster.

Und genau das ist es auch, was das Buch so besonders für mich macht. Durch die Texte und die Auswahl der Fotografien hat Anne Geddes für mich endlich ein Gesicht bekommen. Und zwar ein ganz bezauberndes! Genau wie ich, ist auch Anne Geddes eine Mama. Eine kreative Mama, fantasievoll, verträumt, randvoll gefüllt mit Liebe und Muttergefühlen. Aber auch eine Working Mom, die in den vergangenen 30 Jahren ihren ganz eigenen Weg ging, ohne aufzugeben oder sich entmutigen zu lassen. Immer mit im Gepäck: Ihre Liebe zum größten Wunder der Natur – dem Wunder des neuen Lebens. Und von dieser liebevollen Stärke guck ich mir gerne etwas ab.

Das letzte Bild in diesem Beitrag gehört übrigens zu meinen Lieblingsbildern aus dem neuen Buch von Anne Geddes. Es stammt von 1990, aus der Zeit ihrer Anfänge als Porträt- und Familienfotografin. Das heißt aber nicht, dass es an Aktualität verloren hätte. Im Gegenteil, dieses kleine, trotzige Mädchen, das so gerne alles wie die Großen machen möchte, aber absolut nicht das machen möchte, was die Großen sagen, kommt mir irgendwie sehr bekannt vor. Und ich bewundere, wie Anne Geddes diese vielen verschiedenen Emotionen in nur einem einzigen Bild einfangen kann.

Anne Geddes Small World // Buchtipp zum Muttertag // Babyfotografie

Wer Lust bekomme hat, das Buch zum Muttertag zu verschenken oder es sich einfach mal selbst zu gönnen, kann es direkt bei TASCHEN bestellen oder hier bei Amazon.

Liebe Mamis und alle, die es noch werden wollen:
Ich wünsche euch ein schönes Wochenende und einen wundervollen Muttertag!

 


Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit dem TASCHEN Verlag – weil die Kunstbücher und großen Bildbände einfach der Wahnsinn sind! Und weil mich dieses Buch eines Besseren belehrte.

Ich freu mich über deinen Kommentar!