Freebie mit Bastelanleitung - Hampelhund im Tutu
Kreatives

Hampelhund – Freebie mit Fotobastelanleitung

Endlich ist er fertig, mein gepunkteter Hampelhund! Die Idee dazu und der erste Prototyp warteten schon eine halbe Ewigkeiten auf die Veröffentlichung in diesem Blogbeitrag. Aber nun ist es soweit! Ich präsentiere dir heute das Freebie mit einer ausführlichen Fotobastelanleitung, damit auch du dir deinen ganz eigenen Hampelhund basteln kannst. Inklusive Tutu-Spezial… 🙂

Freebie mit Bastelanleitung - Hampelhund im Tutu

Du brauchst:

  • Drucker und festen Karton in A4 (mind. 300g)
  • Farbstifte
  • Schere
  • Lochzange
  • Kleber
  • Nadel und festen Faden
  • 4 Musterklammern
  • Für das Tutu-Spezial: 15 x 18 cm farbige Strohseide/Transparentpapier

Materialliste für den Hampelhund

 

Und los geht’s…

1.

Drucke die Hampelhund-Vorlage auf festen Karton (mindestens 300g) aus. Alternativ kannst du die Vorlage auch auf normales Papier ausdrucken und die einzelnen Teile später auf Pappe kleben. Die Druckvorlage findest du hier:

Freebie Hampelhund

 

2.

Male die Vorlage an. Alle Sorten von Hunden sind erlaubt, natürlich auch bunte Hunde…

Druckvorlage für den Hampelhund

 

3.

Schneide die einzelnen Teile aus.

Schneide den Hampelhund aus.

 

4.

Nun kommt die Lochzange zum Einsatz: Wähle eine Lochgröße, in der deine Musterklammern genug Platz haben, sich zu drehen. Stanze die rot eingezeichneten Löcher aus. Und durchsteche die kleinen Punkte an Armen und Beinen mit einer Nadel.

Nun brauchst du Lochzange und Nadel.

 

5.

Klebe den Hundeschwanz von hinten an den Hundekörper.

Klebe den Hundeschwanz an.

 

6.

Befestige die Arme und Beine mit den vier Musterklammern am Hundekörper. Schön locker, damit sich die Gliedmaße später gut bewegen können.

Befestige die Arme und Beine mit den Musterklammern am Körper.

 

7.

Nun wird es etwas fummelig! Lege deinen Hampelhund in die „Ruheposition“ (siehe Foto) und verknote die Arme und Beine mit einem festen Faden. (Der feste Faden ist besonders wichtig, weil die scharfkantigen Musterklammern ein normales Garn schnell durchtrennen.) Verknote erst die beiden Arme mit einem Faden. Danach die beiden Beine mit einem weiteren Faden. Anschließend verknotest du die beiden Fadenenden miteinander und schneidest den überstehenden Rest ab.

Wichtig: Achte darauf, dass der Faden immer möglichst straff ist, die Arme und Beine aber nicht ihre Ruheposition verändern!

Zum Schluss musst du nur noch an das untere Ende des Fadens eine Schlaufe oder eine kleine Perle knoten. Und einen Faden zum Aufhängen am Kopf befestigen.

Verknote die Arme und Beine.

 

8.

Und schon kann losgehampelt werden! Denn eigentlich ist der Hampelhund jetzt fertig. Außer…

gepunkteter Hampelhund

 

9.

…du möchtest noch ein Tutu basteln! Hier kommt das Tutu-Spezial – selbsterklärend:

Bastelanleitung: ein Tutu für den Hampelhund

 

10.

Puh! Jetzt hast du es aber geschafft! Der Hampelhund im Tutu ist doch wirklich süß oder?

Bitte sei vorsichtig: Auch wenn der Hampelhund eine super Deko fürs Babyzimmer ist, er ist KEIN Baby- oder Kleinkindspielzeug! Er enthält kleine und scharfkantige Teile, die verschluckt werden können. Ältere Kinder können (mit Hilfe) aber natürlich schon beim Basteln mitmachen.

Freebie und Bastelanleitung - Hampelhund im Tutu

Verlinkt: creadienstag, Handmade on Tuesday, DienstagsDingeKiddikram

  1. Oh ist der süß!!!! Der wird sofort ausgedruckt und an eine liebe Freundin verschenkt.
    Ganz lieben Dank für das herzige Freebie.
    Liebste Grüße sendet dir Evi

    • Isabel | bel macht blau

      Danke liebe Evi!
      Ich hoffe, beim Nachbasteln hat alles gut geklappt! Und ein bisschen neugierig bin ich jetzt natürlich auch, was bei dir wohl für ein süßer Hampelhund herausgekommen ist…? ☺️
      Ganz viel Spaß beim beim Basteln und Verschenken!
      Liebe Grüße,
      Isabel

  2. na ist der süß!! mein Drucker läuft schon!!! Danke für die tolle Idee und das Freebee!! LG aus Österreich Conny

  3. Oh, der ist einfach Hammer. So eine goldige Idee und soooooo hübsch in der Ausführung! Vielen Dank für Teilen!
    LG, Nina

  4. Pingback: Made in Paper (16 010) – zum ersten Mal in einer Zeitschrift! – bel macht blau

Ich freu mich über deinen Kommentar!